Deutschland-Pokal: Zweimal Bronze für NTB-Turner

News

Mit zwei Bronzemedaillen kamen die Turner des NTB vom Deutschland-Pokal in Schwäbisch Gmünd heim. In der AK 15-18 erturnten Marcel Graf und Maxim Sinner vom VT Rinteln, sowie Daniel Serban und Bryan Wohl vom TuS Vinnhorst insgesamt 211,85 Punkte und errangen damit die Bronzemedaille mit deutlichem Vorsprung vor den Jungs aus Nordrhein-Westfalen, die am Ende 204,70 Punkte auf ihrem Konto hatten. Sieger wurden die Hessen, die mit 228,25 Punkten den Bayrischen Turnverband (213,75) deutlich auf Platz zwei verwiesen.

Vielleicht wäre für das NTB-Team auch noch mehr drin gewesen, wenn nicht Bryan Wohl beim Tkatchev am Reck von der Stange abgerutscht wäre. Er stürzte dabei so unglücklich, dass er sich am Fuß verletzte und nicht mehr weiterturnen konnte. Aber es bestehen ja sehr gute Chancen in den nächsten Jahren noch weiter vorn zu landen, denn das gesamte Team kann noch zwei weitere Jahre in dieser Altersklasse turnen.  Marcel Graf war bester Mehrkämpfer der Niedersachsen und empfahl sich mit 72,00 Punkten und dem siebten Platz beim Nachwuchs-Bundestrainer Jans Milbradt, Daniel Serban kam mit 70,85 Punkten auf Rang 9.

Knapp eine Medaille verpasst haben die Turner der AK 11/12. Matvey Fokin vom VT Rinteln, Bastian Bradtmöller vom TV Kleefeld sowie Luis Pablo Hornig Angeles und David Rollow vom TuS Vinnhorst hatten leider Pech im Vorfeld, dass sich Alex Ushakov kurz vor dem Wettkampf am Knie verletzte und auch Ersatzturner David Rollow auf Grund einer Fußverletzung nur 4 Geräte turnen konnte.

Ganz besonders überzeugen konnte vor allem der erst 11-jährige Matvey Fokin vom VT Rinteln, der am Pauschenpferd mit 10,0 die höchste Note erzielte und im Mehrkampf auf einen tollen 3. Platz kam und damit seinen Platz im Bundeskader bestätigte. Luis Pablo Hornig Angeles (TuS Vinnhorst) wurde 17. Im Mehrkampf, Bastian

In der AK 13/14, wo ein Kür-Sechskampf zu absolvieren war, startete Luan Böhme vom VT Rinteln als Einzelturner und erreichte den 14. Platz unter 31 Startern. Ohne die Stürze am Reck und Pauschenpferd wäre auch ein Platz unter den Top Ten drin gewesen. Aber in seinem Jahrgang (2008) war er auch so der siebtbeste.

Die Jungs in der AK9/10 turnten alle zum ersten Mal auf Bundesebene und die Nervosität war ihnen deutlich anzumerken. Es unterliefen ihnen doch einige Patzer, sodass am Ende nur Rang 11 in der Teamwertung übrig blieb. Bester Niedersache war Max Hermann vom TSv Buchholz 08 auf Platz 26, Lionel Sommer (TV Kleefeld) wurde 34., Imran Kathierv vom Einbecker SV kam auf Platz 50 und der erst 9-jährige Gabriel Petcu (TuS Vinnhorst) belegte den 52. Rang.

Alle Ergebnisse D-Pokal männlich

Autor: Jörg Niebuhr

Offizielle Kooperationspartner des NTB