Orientierungslauf an Niedersächsischen Schulen

Unterichtsprojekt „Bewegtes Lernen durch die spielerische Kombination von Laufen und Orientieren“

Der Schul-OL Koffer besteht aus 16 fertigen Unterrichtseinheiten mit zugehörigem Material für Schulen. Acht Einheiten sind für den Sportunterricht und acht Einheiten für den Sachuntericht ausgearbeitet nach dem Kerncurriculum. Es wird eine ca. dreistündige Fortbildung an der eigenen Schule angeboten. Dort werden die Einheiten vorgeführt und die Schulen erhalten dann gegen eine geringe Beteiligungsgebühr den gesamten Schul-OL Koffer.

Ansprechpartner:

Werner Drese
Amelitherstr.88
37194 Bodenfelde-Polier

Tel. 05572/4928

breitensport-und-schule@ntb-ol.de


 

Bewegtes Lernen durch die spielerische Kombination von Laufen und Orientieren

Was am Anfang noch eine fixe Idee war, wurde am 21.02.2017 das erste Mal in die Tat umgesetzt. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit wurden der Astrid-Lindgren-Schule in Northeim Materialien vorgestellt, mit denen lehrplanbezogen der Orientierungslauf an den Grundschulen vermittelt werden kann. Diese Materialien werden in mühevoller Handarbeit von den Mitgliedern des Teams Schul-OL Niedersachsen hergestellt.
 

Nach der Astrid-Lindgren-Schule in Northeim, an der insgesamt 10 Kolleginnen und Kollegen das Material praktisch testeten, folgten 4 weitere Grundschulen in Südniedersachsen. Dies waren am 23.02.2017 die Kleeblattgrundschule Markoldendorf, am 27.02.2017 die Grundschule Am Teichenweg in Einbeck, am 13.03.2017 die Grundschule Uslar und am 04.05.2017 die Grundschule Diekholzen. In diesen 5 Fortbildungen wurde insgesamt ca. 60 Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer gezeigt, wie das Material in den jeweils 2 Stunden in den jeweiligen Jahrgängen eingesetzt werden kann.

Hier ein paar Stimmungen und Rückmeldungen aus den Schulen:

„Und nochmal vielen Dank für die nette Fortbildung. Meinen Kollegen und mir natürlich auch hat sie sehr viel Spaß gemacht. Wir nutzen das Material fleißig. Ich habe letztens das Material der 1. Klasse auch für die 4. Klasse genutzt. Ich habe dabei nur viel mehr Hindernisse eingebaut.
Den Kindern hat es gefallen. Vielen Dank nochmal!“

„wir testen gerade das Bauernhof-Spiel für Klasse 1. und das läuft super. Außerdem werden die 4.Klassen einen kleinen Fotoorientierungslauf
für die zukünftigen 1. vorbereiten, einen für das Außengelände und einen für das Schulgelände.“

„vielen Dank noch einmal für die interessante Fortbildung gestern. Die Kollegen sind sehr begeistert.“

Nach der Fortbildung in Diekholzen kam diese Reaktion von einer Grundschullehrerin, die in Diekholzen teilgenommen hatte, aber aus der Grundschule Söhre war:

„Hallo …………,

noch einmal danke für die tolle Fortbildung zum Orientierungslauf in Diekholzen.

Ich finde euer Material sehr genial und möchte es auch gern für unsere Schule nutzen (... )

Auch meinen Rektor konnte ich überzeugen, alle anderen Kolleginnen sind auch begeistert.

Du siehst, wir sind voller Vorfreude auf das Material und weitere Unterstützung.

Viele liebe Grüße,……………………, GS Söhre
 

Die Planungen für die nächsten 5 Schulen sind in vollem Gang. Noch in den nächsten Monaten geht es in den Bereich Hannover.

Werner Drese


 

Schul-OL auch in Niedersachsen im Aufwind

Nun ist es endlich soweit und auch in Niedersachsen widmet man sich dem Thema Schul-OL. Während man in anderen Bundesländern schon seit Jahren dem Schul-OL viel Bedeutung durch eigene Internetseiten (http://www.schul-ol.de/) wie in Bayern oder spezielle Aktivitäten beigemessen hat, wurde in Niedersachsen nur sporadisch durch einzelne OLer was getan.

Das wird nun ganz anders, denn durch das Projekt „Bewegtes Lernen durch die spielerische Kombination von Laufen und Orientieren“ wird es landesweite Einführungen in den OL an Schulen geben. Eine kleine Gruppe von Orientierungsläufern aus Niedersachsen rund um den neuen Beauftragten für Schul- und Breitensport Werner Drese setzte sich vor knapp zwei Jahren das Ziel, Material für die Einführung des Orientierungslaufes an Grundschulen zu erstellen. Dabei sollte natürlich der Bezug zum Lehrplan der Grundschulen nicht aus dem Auge verloren werden.

Es wurde viel probiert und getestet, bis man es endlich geschafft hatte, jeweils zwei Unterrichtseinheiten pro Jahrgang für die Fächer Sport und Sachunterricht zu erstellen. Hergestellt wird das Material für die „Koffer“ durch die Mitstreiter des Schul-OLs in mühevoller Kleinarbeit. Da dieses landesweite Projekt durch die Lotto-Sport- und die Kinderturnstiftung gefördert wird, werden die beteiligten Schulen am Ende ihrer Fortbildung für eine sehr geringe Eigenbeteiligung jeweils das Material für 8 Unterrichtseinheiten Sport und Sachunterricht an ihren Schulen zur Verfügung haben. Jeder Einheit liegt eine detaillierte Beschreibung bei und lässt sich mit dem vorhandenen Material leicht durchführen. Ende Februar geht es nun in die erste Phase der Fortbildungen in die Schulen.

Gestartet wird in Northeim an der Astrid-Lindgren-Schule am 21. Februar. Weiter geht es am 23. Februar an der Kleeblattgrundschule in Markoldendorf, dann am 27. Februar an der Grundschule am Teichenweg in Einbeck bevor am 13. März eine gemeinsame Fortbildung der Uslarer Grundschulen an der Grundschule in Uslar stattfindet.

Durchgeführt werden diese Fortbildungen im südlichen Niedersachsen durch den Beauftragten für Schul- Und Breitensport Werner Drese, den Landesfachwart Andre Kwiatkowski, den Landesjugendfachwart Joachim Stamer und Teammitglied Evi Drese. Im weiteren Verlauf des Projektes soll es dann in den Raum Hannover gehen. Dort werden dann sicherlich auch die anderen Teammitglieder des Projektes eingesetzt werden. Aber vorher wird es wieder heißen: Arbeitseinsatz zum Herstellen der Koffer. Mitwirkende dabei waren unter anderem Ivana Knaupova, Jan Knaup, Bianca Dähnn, Ulrike Korf, Silke Napp und Andreas Meisel.

Werner Drese

Offizielle Kooperationspartner des NTB