Anke von Gaza wird Deutsche Vizemeisterin

Bei den Deutschen Meisterschaften im Ski-Orientierungslauf über die Langdistanz hat Anke von Gaza vom OLV Uslar am Sonntag Silber bei den Seniorinnen gewonnen. In der am besten besetzten Damenkategorie der Titelkämpfe, die im tschechischen Harrachov ausgetragen wurden, musste sie sich nur der Favoritin Anne Heinemann vom SV Robotron Dresden geschlagen geben.

Die Meisterschaften wurden in einer Kooperation vom tschechischen Verein Slavia Liberec am Westrand des Riesengebirges ausgetragen, wo - im Gegensatz zu fast allen Skigebieten Deutschlands - auch ausreichend Schnee lag. Die deutschen Seniorinnen beeindruckten dabei sogar mit ihrer Leistung, die starke Konkurrenz aus dem Nachbarland hinter sich gelassen zu haben. Bei den Senioren ging als einziger Niedersachse Sergej Sonnenberg vom Osnabrücker TB an den Start, der sich gegen die teilweise deutlich jüngere Konkurrenz als Achter behauptete.

Nicht ganz zufrieden sein durften Tanja Buchholz bei den Seniorinnen und Tom Buchholz (beide MTK Bad Harzburg), der als Junior in der Hauptklasse der Herren Elite startete. Beide schafften am Vortag beim Bundesranglistenlauf über die Mitteldistanz an selber Stätte als jeweils Dritte den Sprung aufs Treppchen, konnten diesen Erfolg aber am Sonntag nicht wiederholen. Stattdessen verpassten sie als jeweils Vierte Edelmetall. In der Damen Elite kam indes keine Meisterschaft zustande. Pia Buchholz (MTK), die als einzige deutsche Dame startete, kam im Gesamtklassement der mit den auch international in der Weltspitze laufenden tschechischen Teilnehmerinnen auf Rang acht.

Eike Bruns


 

OL-Nachwuchs startet mit Einsteigerlehrgang in die Saison

Traditionell dient der März dazu, interessierte Kinder an den Orientierungslauf heranzuführen. Dafür organisiert das Landeslehrteam regelmäßig einen niedersachsenweiten Einsteigerlehrgang. Dieser richtet sich an alle Nachwuchsläufer bis zwölf Jahre, die gerade erst mit Orientierungslauf angefangen haben.

Von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. März, gibt es in Uslar-Schönhagen für die Kinder und Schüler einen lohnenswerten Einstieg in die Saison und die Sportart. Bereits 13 Betreuer haben jetzt schon zugesagt, mit viel Freude den Kids neue OL-Erfahrungen beibringen zu wollen. Die Jugendlichen haben bereits eigene Ideen eingebaut, Inhalte festgelegt und den Ablaufplan vorbereitet. Für die Jüngeren gibt es wieder die Grundbausteine des Orientierungslaufs. Und für die Älteren steht dieses Mal Kompasslauf und Entfernungsgefühl im Vordergrund.

Evi Drese


 

Keulerlehrgang am MaBu-Berg

Parallel zum Trainingswochenende am Marienburg(MaBu)-Berg in Nordstemmen findet vom 21.-23. Februar traditionell wieder der Keulerlehrgang des D-Kaders Niedersachsen statt. Wer im D-Kader-Alter ist und Lust hat sich noch ein bisschen mehr im Training zu quälen als sonst ist, herzlich eingeladen.

Der Lehrgang eignet sich nicht für Anfänger. Gewisse konditionelle Grundlagen werden erwartet.

Christoph Hofmeister


 

Trainerausbildung startet in Melle

Ein intensives Wochenende liegt hinter den Teilnehmern des diesjährigen C-Trainer-Lehrgangs Orientierungslauf. Im Mittelpunkt stand bei diesem ersten Lehrgangsteil das Kinder- und Jugendtraining, dem für die Weiterentwicklung unserer Sportart eine herausragende Bedeutung zukommt.
Mit Evi und Werner Drese konnten erfreulicherweise zwei ausgewiesene Experten mit langjähriger Erfahrung in diesem Bereich gewonnen werden, denen es vorzüglich gelang, Trainingspraxis und relevantes lern- und entwicklungspsychologisches Hintergrundwissen eng zu verzahnen. Von der Frage nach dem richtigen Alter für den Einstieg in den OL bis zu den Herausforderungen der Bahnlegung in Jugendkategorien blieb kaum ein Aspekt unbeachtet. Insbesondere die vielen anschaulichen Praxisbeispiele und konkret umsetzbaren Trainingsmethoden wurden in dem hochmotivierten Teilnehmerkreis von 15 aktiven Kaderathleten und erwachsenen Quereinsteigern aus ganz Niedersachsen dankbar aufgenommen.
Daneben enthielt dieses erste Lehrgangswochenende bereits kurze Einführungen in Kartographiesoftware sowie Prinzipien des allgemeinen (Ausdauer-)Trainings, letzteres durch Diplom-Sportlehrer und Fachbuchautor Uwe Dresel. Diese und andere Themen werden in den kommenden Wochen und Monaten zunächst eigenständig in Heimarbeit bearbeitet und dann an den weiteren Lehrgangsterminen vertieft. Gemeinsam mit dem sportartübergreifenden Grundlehrgang und dem Erste-Hilfe-Kursus bilden diese Kenntnisse dann die Grundlage für die Ausstellung der C-Trainerlizenz Leistungssport Orientierungslauf.

Thorsten Weigert


 

Zum Abschluss knapp an den Medaillen vorbei

Zum Abschluss der Senioren-Weltmeisterschaften im Ski-Orientierungslauf in Tirol liefen die Teilnehmer aus Niedersachsen knapp an den Medaillen vorbei. Bei der Mitteldistanz auf den Olympialoipen in Seefeld verpasste Anke von Gaza vom OLV Uslar als Vierte hauchdünn Bronze in der Damen 45.

Sergej Sonnenberg vom Osnabrücker TB ließ in der Herren 60 nach einem Fehlstempel alle Medaillenchancen liegen. Die Senioren-Weltmeisterschaften wurden erstmals im Zusammenhang mit den Winter World Master Games ausgetragen, die dieses Jahr in Innsbruck als Zentralort stattfanden. Die Premiere war ein voller Erfolg. Mit 250 Teilnehmern aus 28 Nationen war Ski-Orientierungslauf sehr gut vertreten.

Eike Bruns


 

Sergej Sonnenberg holt Silber bei Senioren-WM

Auch der zweite Tag der Senioren-Weltmeisterschaften lief erfolgreich für niedersächsische Teilnehmer. Sergej Sonnenberg vom Osnabrücker TB holte über die Langdistanz Silber in der Herren 60.

Die Senioren-WM sind eingebettet in die Winter World Master Games in Innsbruck. Die Langdistanz wurde auf der 1300 Meter hoch gelegenen Wildmoosalm ausgetragen, wo gerade ausreichend Schnee lag. In dem läuferisch wie technisch anspruchsvollen Gelände konnte Sergej Sonnenberg seine ganze Erfahrung ausspielen. Schon als Weltcup- und WM-Teilnehmer war er einst an der Wildmoosalm erfolgreich. Hinter dem Finnen Heikki Peltonen belegte er am Ende Rang zwei in seiner Altersklasse. Der zweite Teilnehmer aus Niedersachsen, Anke von Gaza vom OLV Uslar, konnte den Erfolg vom Sprint nicht wiederholen. Sie wurde in ihrer Altersklasse Damen 45 Fünfte.

Eike Bruns


 

Anke von Gaza gewinnt Gold bei Senioren-WM

Die Niedersächsin Anke von Gaza vom OLV Uslar hat einen entscheidenden Beitrag zum erfolgreichen Start der Deutschen Ski-Orientierungsläufer bei den Senioren-Weltmeisterschaften im österreichischen Tirol geleistet. In der Kategorie Damen 45 gewann sie zum Auftakt am Mittwoch über die Sprintdistanz auf den Olympialoipen in Seefeld Gold. Bei geringer Schneeauflage und technisch wie läuferisch großen Herausforderungen zeigte sich Anke von Gaza in einem sehr engen Rennen bestens aufgelegt und gewann knapp vor der Kasachin Natalya Chuprikova.

Die Senioren-Weltmeisterschaften sind erstmalig eingebunden in die Winter World Master Games. Diese werden seit Sonntag rund um den Zentralort Innsbruck ausgetragen. Weiter geht es für die Ski-Orientierungsläufer bereits am Freitag mit der Langdistanz auf der Wildmoosalm.

Eike Bruns


 

Offizielle Kooperationspartner des NTB