Corona-FAQs

Das Land Niedersachsen hat eine umfangreiche FAQ-Sammlung rund ums Sporttreiben erstellt und aktualisiert diese auch nach jeder Verordnung: Antworten auf häufig gestellte Fragen rund ums Sporttreiben vom Land Niedersachsen

Nachstehend findest Du einige weitere FAQs, die uns in den vergangenen Tagen erreicht haben. Sobald wir weitere Fragen erhalten, werden wir diese mitsamt der entsprechenden Antworten hinzufügen.

Hast Du noch Fragen und findest keine Antwort, dann immer her damit! Schreib uns Deine Fragen einfach an service@NTBwelt.de und wir werden diese beantworten.

Zahlreiche interessante und hilfreiche Dokumente rund um die Corona-Thematik sind auch auf dieser Download-Seite zusammengefasst.

Grundsätzlich noch ein Hinweis: Wir haben in den letzten Tagen oft die Aussage gehört: "Mein Verein XY schreibt dieses und jenes vor." Dabei ist wichtig: es gibt "Vorschriften" und "Empfehlungen". In der Verordnung stehen Vorschriften. Wenn ein Verein strengere Regelungen aufstellt, als die VO vorgibt, kann der Verein das für seinen Sportbetrieb natürlich machen. Wir - als NTB - geben zusätzlich (nur) Empfehlungen/Handlungsempfehlungen an unsere Mitglieder...

  • Wie lange darf die Unterbrechung wegen Corona dauern, damit die Verordnung für Rehasport/Funktionstraining abgerechnet werden kann?

    Wie lange darf die Unterbrechung wegen Corona dauern, damit die Verordnung für Rehasport/Funktionstraining abgerechnet werden kann?

    Es gibt (Stand 09. Juli) folgende Aussagen von den Kostenträgern (AOK / BKK / vdek / RV / Knappschaft):

    Fristen

    Wann muss der Teilnehmer mit dem Rehasport starten?
    Generell gilt: Nach Genehmigung der Verordnung sollte der erste Trainingstermin innerhalb der nächsten 3 Monate stattfinden. Neu ist: Wenn die Genehmigung der Verordnung aus dem ersten Halbjahr 2020 stammt, reicht es aus, wenn die erste Behandlungseinheit spätestens am 30.09.2020 durchgeführt wurde.

    Wird der Genehmigungszeitraum verändert?
    AOK/BKK: Wenn am Stichtag 18.03.2020 noch eine laufende genehmigte Verordnung für Reha-Sport oder Funktionstraining vorliegt, wird pauschal um 5 Monate verlängert.
    Vdek/RV/Knappschaft: Wenn am Stichtag 18.03.2020 noch eine laufende genehmigte Verordnung für Reha-Sport oder Funktionstraining vorliegt, wird unbürokratisch um den Zeitraum der Aussetzung verlängert. Die Verlängerung muss nicht gesondert bestätigt werden. „Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Versicherten aus Angst vor Ansteckung nicht mehr teilnehmen, die Leistungserbringer die Übungsveranstaltungen abgesagt haben, die Übungsstätten geschlossen wurden oder die Durchführung behördlicherseits untersagt wurde.“ Daher solltet Ihr den Zeitraum der Aussetzung auf dem Teilnahmenachweis (bei Versicherten der vdek / RV’s und Knappschaft) benennen.

    Wie lange darf der Rehabilitationssport unterbrochen werden?
    Die vertraglich geregelten Unterbrechungsfristen von 6 Wochen sind außer Kraft gesetzt und werden vorläufig nicht überprüft. Dies gilt für Behandlungsunterbrechungen im Zeitraum vom 01.03. bis 30.09.2020.

    Die Info findet Ihr auch auf der Homepage: https://www.ntbwelt.de/vereinsservice/downloads/infos-fuer-vereine-und-turnkreise/gesundheitssport.html unter „Corona aktuell“: Fristen im Rehasport


    Vergütungen

    Auch hier gibt es vom vdek für einen begrenzten Zeitraum mehr Geld für die Vereine. Vom 01.07. – 30.09.2020 könnt Ihr 10% mehr abrechnen, um die Ausfälle etwas abzumildern. Ab dem 1. Oktober gilt dann wieder der „normale“ Vergütungssatz vom 01.01.2020. Genauere Zahlen findet Ihr ebenfalls im Downloadbereich des Gesundheitssports unter „Corona aktuell“: Neue Vergütungssätze vdek.

     

  • Darf unser Orchester bzw. unsere Musikgruppe wieder proben?

    Darf unser Orchester bzw. unsere Musikgruppe wieder proben?

    In der Verordnung vom 22. Mai 2020 (siehe §2h) hat es die erste kleine Lockerung für Orchester gegeben.

    Seit dem 25. Mai 2020 ist folgendes wieder erlaubt: Bläserensembles und Bläserorchester sowie Chöre ist zudem nur ein Instrumental- und Vokalunterricht im Einzelunterricht oder im Kleingruppenunterricht mit nicht mehr als vier
    Personen zulässig. Die Kontakt und Abstandsregeln müssen natürlich eingehalten werden (mindestens 2 Meter).

    Um den Unterricht in kleinem Rahmen wieder starten zu können muss ein detaillierter Hygieneplan erstellt werden (siehe unten Hygienplan) und dem zuständigen Gesundheitsamt zur Genehmigung vorgelegt werden. Bitte keinen Unterricht oder Ensembleprobenarbeit ohne Genehmigung des Gesundheitsamtes/Gemeinde oder Landkreis starten. (Am besten vor Ort nachfragen wer dafür zuständig ist). Orchesterproben sind noch verboten!!!
    Wie es mit Proben im Freien aussieht können wir zurzeit noch nicht beantworten, da uns diesbezüglich von offizieller Seite noch keine Antwort vorliegt.

    Hinweis: Einzelunterricht oder kleine Gruppe mit max. 4 Personen für Flöte.
    Bei der Flöte gelangt beim Anblasen Luft direkt in die Umgebung und es ensteht Kondenswasser am Mundloch die Tröpfchen in die Umgebung abgeben können. Je nach Anblasdruck gelangen die Aerosolo weiter in den Raum als bei allen anderen Blasinstrumenten. Daher möchte ich euch dringend empfehlen beim Proben mit Flöten einen deutliche größeren Abstand zu halten als die empohlenen 2 Meter.
    (Hilfreich - falls möglich - sind zuätzlich zum Abstand auch Trennwände aus Plexiglas o.ä.)

    Hygieneplan
    In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Turner-Bund hat eine Arbeitsgruppe begonnen, Übergangsregeln für die Wiederaufnahme in den Probenbetrieb und den Empfehlungen eines Hygieneplans für den Fachbereich Musik zu erarbeiten. Wir gehen davon aus, dass diese Anfang Juni 2020 (in der Woche nach Pfingsten) veröffentlicht werden kann.

  • Welches Desinfektionsmittel soll zur Desinfektion (z.B. auch von Kleingeräten) verwendet werden?

    Welches Desinfektionsmittel soll zur Desinfektion (z.B. auch von Kleingeräten) verwendet werden?

    Hierbei möchten wir v.a. auf die Seite des Robert-Koch-Instituts verweisen (siehe https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Reinigung_Desinfektion.html):

    Coronaviren sind behüllte Viren und relativ gut empfindlich gegen viele Desinfektionsmittel. Für die Desinfektion können Mittel mit nachgewiesener Wirksamkeit gegen behüllte Viren („begrenzt viruzid“) verwendet werden. Mittel mit erweitertem Wirkbereich gegen Viren wie "begrenzt viruzid PLUS" oder "viruzid" können ebenfalls verwendet werden. Geeignete Mittel sind u.a. in der Liste der vom RKI geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren (RKI-Liste) sowie in der VAH-Liste aufgeführt. Die Anwendung von alkoholbasierten Produkten ist aus Brandschutzgründen auf kleine Flächen zu beschränken.

  • Wo finde ich Hinweise zum richtigen Umgang mit Desinfektionen und Hygienemaßnahmen?

    Wo finde ich Hinweise zum richtigen Umgang mit Desinfektionen und Hygienemaßnahmen?

    Nähere Informationen zur richtigen Desinfektion bieten folgende Seiten:

     

  • Was ist beim Desinfizieren der Sportgeräte zu beachten?

    Was ist beim Desinfizieren der Sportgeräte zu beachten?

    Nach jetzigem Kenntnisstand gehen wir von der Nutzung handelsüblicher Desinfektionsmittel mit mind. 61% Alkoholgehalt zum Sprühen aus.
    Vor dem ersten großflächigen Einsatz empfehlen wir zunächst den Test an einer kleinen und unsichtbaren Stelle. Beim Trampolinturnen wird generell von alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln abgeraten, da diese das Material strapazieren.

    Da eine regelmäßige Desinfektion von Turngeräten (z.B. Barrenholme, Lederbezüge von Turnkästen, Sprungtische, Balken) mit alkoholhaltigem Desinfektionsmittel das Material der Geräte strapaziert und schädigen kann, sind die Hände bei jedem Gerätewechsel zu waschen oder zu desinfizieren

     

  • Was ist beim Benutzen von Magnesia zu beachten?

    Was ist beim Benutzen von Magnesia zu beachten?

    Das Benutzen von Magnesia ist für das Turnen am Barren, Stufenbarren und Reck unerlässlich, um mit den Händen nicht vom Gerät abzurutschen.

    Da die Holme nicht nach jeder Übung gereinigt und anschließend neu präpariert werden können, sollten sich die Turner*innen nach jeder Übung am Gerät die Hände ausgiebig waschen.

Beispielvideos von niedersächsischen Turnvereinen

Ab sofort stehen Dir auch Beispielvideos zur Verfügung. Diese zeigen, wie unsere niedersächsischen Turnvereine u.a. VfL Eintracht Hannover und SV Dedensen mit dem Corona-Virus umgehen und ihr Sportangebot wieder hochgefahren haben. Weitere Beispiele aus dem Vereinsleben folgen in den nächsten Wochen. Bleib gespannt!

Kurzfilme des Innenministeriums

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport hat zwei kurze Filme entwickelt, die Sportlerinnen und Sportlern sowie den Vereinen und Verbänden Hilfestellung zur Umsetzung des Trainingsbetriebs geben sollen:

Offizielle Kooperationspartner des NTB