Landesmeisterschaften in Göttingen 2018

Landesmeisterschaften im Rhönradturnen

 

Am 11.03.2018 fanden in Göttingen die Landesmeisterschaften im Rhönradturnen statt. Nach dem Anfängerwettkampf im Februar ist dies der eigentliche Saisonauftakt der Niedersächsischen RhönradturnerInnen.

Der ASC Göttingen richtete mit den Landesmeisterschaften erstmals einen offiziellen Wettkampf der Rhönradturner aus.

Aus dem gesamten niedersächsischen Raum machten sich Vereine auf den Weg nach Göttingen. Es ging für die Turnerinnen und Turner der Bundesklasse um die Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften und für die TurnerInnen der AK 11/ 12 um die ersten Qualifikationspunkt für den DeutschlandCup im November.

Insgesamt gingen an diesem Sonntag rund 65 Turnerinnen und Turner in acht unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen an den Start.

In der Altersklasse 7/8 konnte sich Leonie Siemer (SV Kirchweyhe) mit einer herausragenden Übung mit großem Abstand zur Konkurrenz über den Sieg freuen. Ihr folgten auf den Plätzen ihre Team Kollegin Ida Heilenkötter und die jüngste Turnerin des Tages Lena Bierfreund. Über Rang vier freute sich Frieda Steinbrink vom ASC Göttingen.

In der Altersklasse 9/10 erturnte sich Leonie Martynov von der LAV 91 Meppen mit 7,15 Punkten den 1. Platz. Über den Silberrang freute sich Isabelle Strübe von der VT Rinteln und die Bronzemedaillie ergatterte Mieke Duddeck vom VSK Osterholz-Scharmbeck. In dieser Altersklasse gingen auch zwei männliche Turner an den Start, der Sieg ging an den TV Jahn Walsrode (Conner Stoye) und den zweiten Rang erturnte sich Tjark Bögeholz vom ausrichtenden Verein.

Bei den Turnerinnen und Turnern der Altersklasse 11/12 ging es um wichtige Punkte für die Qualifikation zum Deutschland Cup. Der Sieg ging mit großem Abstand an Annika Wasmuth vom SV Kirchweyhe, sie zeigte eine hervorragende Übung und erturnte sich bereits mit Höchstschwierigkeiten 7,15 Punkte. Der zweite Platz in dieser Altersklasse erturnte sich Xara Alexa Dörntge vom TV Jahn Walsrode, Platz drei ging an Jill Hoheisel vom VSK Osterholz-Scharmbeck. In dieser Altersklasse gingen insgesamt 18 Turnerinnen an den Start. Die ersten 10 Plätze erhielten Qualifikationspunkte für den DeutschlandCup.

Matthes Kinde vom ESV Fortuna Celle erturnte sich in der Altersklasse 11/12 bei den männlichen Starten den Sieg.

Bei den Bundesklassenturnerinnen ging es um die Qualifikation zu den Norddeutschen Jugendmeisterschaften. Hier turnen alle einen Dreikampf bestehend aus Geradekür, Spiralekür und einem Kürsprung.

In der Altersklasse B12 konnte sich Kaya Straßberger (SV Kirchweyhe) nach drei gelungenen Übungen mit 17,80 Punkten über den Sieg und die gelungene Qualifikation freuen.

Nele Mohs vom ESV Fortuna Celle erturnte sich den zweiten Platz, konnte aber leider geforderte Punktzahl für die Quali nicht erreichen.

In der Altersklasse B13/14 konnten alle Starterinnen die Qualifikation erturnten. Der Sieg ging an die VT Rinteln, Jette Meier erturnte sich starke 19,20 Punkte mit ihrem Dreikampf. Lina Merle Haase (MTV Altendorf) freute sich über Rang zwei, gefolgt von Finja Rosse (VfB Fallersleben).

In der Altersklasse B 15/16 gingen die meisten Bundesklassenturnerinnen an den Start. Der Sieg ging erneut nach Kirchweyhe, Carolin Witt gewann mit 22,15 Punkten vor Luise Molis (VSK Osterholz-Scharmbeck) und Jule Fastnacht (VfB Fallersleben). Zusätzlich erreichten noch Ylva Mahnhardt (ASC Göttingen) und Clara Molis (VSK Osterholz) die Qualifikation zu den Norddeutschen Jugendmeisterschaften im Juni in Brilon. Lena Deryck aus Celle verpasste leider die nötige Punktzahl.

Bei den Turnerinnen und Turner der Altersklasse 17/18 konnte sich Lina Missall über das Erreichen des Landesmeistertitels freuen und gleichzeitig mit 24,30 Punkten über die klare Qualifikation. Sie konnte außerdem mit 10,70 Punkten mit ihrer Geradekür die Tageshöchstwertung ergattern. Vizelandesmeisterin wurde Stella Engler vom SV Kirchweyhe.

In der Altersklasse 19+ ist es allen Starterinnen und Startern gestattet auch nur in einzelnen Disziplinen an den Start zu gehen.

Den Dreikampf absolvierten bei den Damen lediglich Alexandra Spinnhoff vom ASC Göttingen (1. Platz) und Hanna Heuberger (Platz 2) vom VfB Fallersleben. Bei den Herren zeigte Friedemann Albrecht aus Göttingen ebenfalls einen Dreikampf.

In den Einzeldisziplinen konnte sich Jody Wilsdorf (ESV Fortuna Celle) über den Sieg bei den Geradeküren zur Musik freuen.

In der Spirale gewann Mareike Liebig (VSK Osterholz-Scharmbeck) die Disziplinenwertung, genauso im Sprung.

Bei den Herren ging neben Friedemann noch Jan-Nicklas Petersen vom MTV Altendorf im Einzelwettkampf Sprung an den Start. Er erturnte sich hinter Friedemann Albrecht den zweiten Platz.

 

Offizielle Kooperationspartner des NTB