Erfolgreicher Abschluss einer gelungenen Saison

Die Orientierungslauf-Saison 2020 hat auf Landesebene einen erfolgreichen Abschluss gefunden. Trotz Corona gab es insgesamt sieben Landesranglistenläufe, die ohne Probleme über die Bühne gehen konnten.

Für das Finale stand der SC Klecken ein, der am Sonntag bei Jesteburg für einen gelungenen Abschluss organisierte. Gut zu beobachten war, dass sich Ausrichter wie Teilnehmer immer besser auf die Abstandsregeln eingestellt haben. Mit einem überzeugenden Konzept mit vereinsweisen Startfenstern über einen längeren Zeitraum gelang es den Kleckenern, einen ballungsfreien Wettkampf auf die Beine zu stellen.

Die Teilnehmer bekamen dafür ein anspruchsvolles Endmoränengebiet, das sich mit erfreulich offenen Passagen abwechselte, geboten. Am besten in der Damen-Hauptklasse zurecht kam damit Ann-Charlotte Spangenberg von der TG 1860 Münden, die sich zwar vor Birte Friedrichs vom MTV Seesen durchsetzte, aber in dem spannenden Finale der Harzerin den Gesamtsieg in der Rangliste nicht mehr entreißen konnte. Spannend hätte es auch in der Herren-Hauptklasse werden können. Doch da weder der Favorit Ole Hennseler vom MTV Seesen noch der bis dahin Gesamtführende Matti Bruns vom MTK Bad Harzburg verletzungsbedingt antreten konnten, lief Kilian Lilje vom TSV Worpswede ungefährdet zum Gesamtsieg.

Auch wenn die Siegertrikots nicht überreicht wurden, sondern zugesandt werden, war es ein sitmmungsvolles Finale einer gelungenen Saison, bei der sämtliche sieben Läufe mit 150 bis 230 Teilnehmern gut besucht waren und reibungslos über die Bühne gingen.

Eike Bruns

Offizielle Kooperationspartner des NTB