Entspannter 39. Seesener Nacht-Orientierungslauf

Nach der Corona-bedingten Absage im Vorjahr konnte der 39. Seesener Nacht-Orientierungslauf am Samstagabend fast wie gewohnt durchgeführt werden. Mit Rücksicht auf die Hygieneregelungen wurde auf einige Standards wie das Aushängen von Ergebnissen oder das Verteilen von Urkunden verzichtet, was dazu führte, dass der Abend für die Organisatoren des MTV Seesen recht entspannt ablief. Die dann immerhin angetretenen 140 Teilnehmer brauchten dafür aber nicht auf den traditionellen Glühwein oder Kinderpunsch nach dem Lauf zu verzichten.

Auf der kurzen schweren Strecke mit einer Luftlinienlänge von 4,2 km siegte Anke von Gaza (OLV Uslar) knapp vor Ivana Knaupova (Braunschweiger MTV). Die lange schwere Strecke, auf der 6,7 km Luftlinie bei 150 Höhenmetern zu absolvieren waren, war eine Domäne des Nachbarvereins MTK Bad Harzburg mit fünf Platzierungen unter den ersten Acht. Dabei ist mit Tom Buchholz ein neuer Sieger auf dieser Königsstrecke zu verzeichnen. Ihm  gelang es, den „Fast-Abonnementsieger“ Eike Bruns um gut zwei Minuten zu distanzieren, der  allerdings die letzten beiden Posten ohne Licht anlaufen musste, weil die Stirnlampe ausgefallen war.

Detlev Friedrichs

Offizielle Kooperationspartner des NTB