Korbball

Spielgedanke

Beim Korbballspiel stehen sich zwei Mannschaften gegenüber. Jede von ihnen ist bemüht, durch schnelles und genaues Zuspiel, verbunden mit ständigem Positionswechsel der Spielerinnen, den Ball möglichst häufig in den gegnerischen Korb zu werfen und Korberfolge des Geg­ners zu vermeiden.

Der Ball darf mit dem ganzen Körper - ausgenommen Füße und Unter­schenkel – gespielt werden.

Mit dem Ball in der Hand darf nicht mehr als drei Schritte gelaufen wer­den. Erlaubt ist, den Ball bis zu drei Sekunden in der Hand zu halten und einmal auf den Boden zu prellen.

Ein erfolgreiches Korbballspiel erfordert kollektiven Spielaufbau, si­chere Ballführung, präzise Würfe, gute konditionelle Voraussetzungen und geistige Flexibilität.

Offizielle Kooperationspartner des NTB