Gesundheitssport im NTB

Der Gesundheitssport als wichtige Stütze der Gesundheitsförderung

"Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts."

Kaum ein anderer Aphorismus Arthur Schopenhauers wird so häufig zitiert wie dieser. "Neun Zehntel unseres Glücks beruhen allein auf der Gesundheit", schrieb der vor 150 Jahren gestorbene Philosoph an anderer Stelle.

 

Sport ist gesund - aber eben nicht alles ist Gesundheitssport!

Wer gezielt positiv durch körperliche Aktivität einwirken möchte muss dieses auch bei der Planung, Organisation und Durchführung des Bewegungsangebotes berücksichtigen. Nur allein körperliche Aktivität ist zwar nicht unwirksam, aber wenn man entscheidende Grundsätze berücksichtigt, kann man sehr effizient auf die Gesundheit einwirken.

Dies beginnt mit einer klaren Zielsetzung, die man verfolgen will. Und diese begrenzt sich eben nicht nur auf psysische Aspekte, sondern ebenso wie die Gesundheit selbst auch auf psychosoziale,psycho-physische Aspekte und auch Verhaltens- und Verhältniswirkungen.

All dieses findet sich wieder in den Kernzielen des Gesundheitssports:

  • Kernziel 1: Die Stärkung physischer Gesundheitsressourcen (Physische Gesundheitswirkungen).
  • Kernziel 2: Die Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen (Psychosoziale Gesundheitswirkungen).
  • Kernziel 3: Die Verminderung von Risikofaktoren (Physische Gesundheitswirkungen).
  • Kernziel 4: Die Bewältigung von Beschwerden und Missbefinden (Psycho-physische Gesundheitswirkungen).
  • Kernziel 5: Der Aufbau von Bindung an gesundheitssportliche Aktivität (Verhaltenswirkungen).
  • Kernziel 6: Eine Verbesserung der Bewegungsverhältnisse (Verhältniswirkungen).

Werden all diese Zielsetzungen bewusst, gezielt und strategisch in mein Bewegungsangebot einbaue, dann spricht man von Gesundheitssport

Sportliche Aktivitäten aus den Bereichen Wettkampfsport, Funsport, Fitnesssport etc. können zwar auch in irgendeiner Form gesund sein, sind damit aber noch kein Gesundheitssport. Gleichwohl können Elemente aus diesen Bereichen in Gesundheitssportprogramme sinnvoll integriert werden.

 

Die Nachfrage nach gesundheitssportorientierten Vereinsangeboten ist sehr hoch. Sowohl der vorbeugende Bereich wie auch der der Sport nach Verletzungen zur Unterstützung der Genesung finden in unseren Vereinen regen Zulauf. 

Der NTB stellt seinen Turnvereinen zu den einzelnen Zielsetzungen eine Vielzahl von speziellen Aus-, Fort- und Weiterbildungen zur Verfügung, in denen sich freiwillig Engagierte qualifizieren lassen können:

Sport in der Prävention - für die Qualifizierung für vorbeugende gesundheitsorientierte Angebote

      

 

Sport in der Nachsorge - für Angebote im Bereich der Rehabilitation von Erkrankungen und/oder Verletzungen

   

(für weitere Informationen bitte jeweils draufklicken)

 

 

Die Ausbildungen sind von Politik und Gesundheitswesen anerkannt und bilden sowohl im präventiven als auch im rehabilitativen Bereich eine grundlegende Voraussetzung zur Förderung von Bewegungsangeboten durch die Gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV)

Somit haben die Turnvereine die Möglichkeit Ihre Angebote unter den aktuell geltenden Voraussetzungen sowohl in der Prävention wie auch in der Rehabilitation anerkennen zu lassen. Nähere Informationen jeweils auf den dazugehörigen Seiten (siehe Leiste rechts).


Offizielle Kooperationspartner des NTB