Europäisches Fitness Abzeichen

European Fitness Badge

Im Jahr 2014 wurde von der EU im Rahmen des "Erasmus+Programms" eine Förderung für sportorientierte Projekte ausgeschrieben. Die Initiatoren, Prof. Walter Brehm und Pia Pauly vom DTB sowie Prof. Dr. Klaus Bös vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT), entwickelten die Idee, diese Ausschreibungen zur Entwicklung eines europaweiten gesundheitsorientierten Fitness Abzeichens zu nutzen. Die beteiligten Partner des Projektes sind: DTB, Sportunion, Verein für Sport und Gesundheitsfördernd, artevelde Hoge School, DGI, UBAE und ISCA.

Das Europäische Fitness Abzeichen besteht aus zwei Testprofilen. Beide Profile stellen einen umfassenden Status der Fitness dar. Deswegen sind die Testaufgaben jeweils nach den vier gesundheitsorientierten motorischen Dimensionen Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit strukturiert.

Eine Besonderheit des Europäischen Fitness Abzeichens ist die Möglichkeit der sofortigen Auswertungen durch eine Online-Datenplattform. Nach der Durchführung der entsprechenden Testaufgaben und Messungen können die Ergebnisse online eingegeben werden und eine direkte individuelle Auswertung inkl. der Urkunde ausgedruckt werden.

Die Durchführung des Europäischen Fitness Abzeichens bedarf einer Tagesfortbildung (6LE). Hier werden die Grundlagen zur Durchführung in Theorie und Praxis vermittelt sowie die Handhabung der Online Plattform gelehrt. In den Schulungen wird ein umfassendes Handbuch ausgegeben. Darin werden unter anderem die Testaufgaben genau erklärt. Tipp's zur Umsetzung und Organisation vor Ort und Hilfestellung für eine gute Beratung nach der Testung gegeben.

 

Hier geht es zu den Angeboten

Offizielle Kooperationspartner des NTB